Zum Hauptinhalt springen

AGBs von Kanu Hecht

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Fa. Kanu-Hecht

Wir freuen uns, dass Sie sich entschlossen haben, Ihre nächste Reise mit Kanu-Hecht zu unternehmen bzw. ein Boot zu mieten. Hierzu gehören jedoch klare rechtliche Vereinbarungen. Art der Grundlage des Reiserechts (§ 651 BGB) sind nachfolgend formulierte AGB verbindlich.

Abschluss des Mietvertrages:
Mit der Anmeldung bietet der Kanu-Hecht dem Kunden den Abschluss eines Mietvertrages verbindlich an. Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich oder fernmündlich erfolgen. Der Vertrag kommt in Form unserer Bestätigung zustande. Der Anmelder steht für die Vertragsverpflichtungen mitaufgeführter Teilnehmer wie für seine eigenen Verpflichtungen ein. Minderjährige benötigen die Einverständniserklärung ihres Erziehungsberechtigten.

Bezahlung:
Mit Zugang der Buchungsbestätigung ist eine Anzahlung von 20 % des Mietpreises zum genannten Termin zu leisten. Die Restsumme ist vor Reiseantritt wie im Einzelfall fällig. Sollte der Reise- bzw. Mietpreis bis zu diesem Zeitpunkt nicht vollständig bezahlt sein, so kann Kanu-Hecht vom Vertrag zurücktreten und die entsprechenden Rücktrittsgebühren verlangen. Bei kurzfristigen Buchungen ist vom Kunden sofort der volle Mietpreis zu entrichten.

Rücktritt, Umbuchung, Ersatzperson:
Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der gebuchten Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Eingang der Reiserücktrittserklärung beim Vermieter. Tritt der Kunde von der gebuchten Reise zurück oder tritt ohne vom Mietvertrag zurückzutreten die gebuchte Reise nicht an, so kann der Vermieter vom Kunden eine Entschädigung verlangen. Dieser Ersatzanspruch regelt sich wie folgt:

  • bis zu 31 Tage vor Tourenbeginn 20% des Mietpreises.
  • vom 30. - 15. Tag vor Tourenbeginn 30% des Mietpreises.
  • vom 14. - 07. Tag vor Tourenbeginn 40% des Mietpreises.
  • ab 06 Tage vor Tourenbeginn 50% des Mietpreises.
  • Bei Rücktritt durch Nichtantritt am Reisetag 100% des Mietpreises.
  • Als Stichtag für die Frist gilt der Eingang der Rücktrittserklärung.
  • Die Rücktrittserklärung muss schriftlich per Brief, oder E-Mail erfolgen.
  • Erfolgt der Rücktritt aus wichtigen Gründen (ist nachzuweisen) werden die getätigten Vorrauzahlungen zurückerstattet.

Sonstige Bestimmungen:
Die Boote werden bei mehrtägigen Touren nur ganztägig vermietet.
Bei Vorzeitiger Rückgabe der Mietgegenstände durch Umstände, die wir nicht zu vertreten haben, erfolgt keine Minderung des Mietpreises.
Die Benutzung unserer Mietgegenstände und des Zubehörs erfolgt auf eigene Gefahr.
Der Vermieter übergibt die Leihgegenstände in einwandfreien, sowie betriebs- und verkehrssicheren Zustand. Der Mieter verpflichtet sich zu einem sorgsamen Umgang mit den entliehenen Gegenständen und haftet bei Beschädigung oder Verlust für die Reparatur bzw. Wiederbeschaffung in vollem Umfang.
Für Schäden an Dritten oder durch unsachgemäße Behandlung übernehmen wir als Vermieter keine Haftung.
Aus Sicherheitsgründen ist beim Paddeln die Schwimmhilfe anzulegen. Die ausgegebenen Westen garantieren keine Sicherheit bei Ohnmacht.
Der Vermieter händigt dem Mieter ein Faltblatt des Müritz-Nationalparkamtes mit den geltende Umwelt- und Naturschutzbestimmungen aus und bittet den Mieter diese einzuhalten.
In einem Einweisungsgespräch macht der Vermieter den Mieter mit den Besonderheiten der Strecke vertraut und gibt praktische Hinweise.
Abhanden gekommenes Material wird mit dem Wiederbeschaffungspreis in Rechnung gestellt.
Boote und Ausrüstungsgegenstände werden in sauberem Zustand an den Vermieter zurückgegeben.

Die Berichtigung von Irrtümern sowie von Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

Erfüllungsort ist Dalmsdorf, Gerichtsstand ist Neustrelitz.

Kanu-Hecht
Dalmsdorf 5c
17237 Kratzeburg